Der Klimawandel vor unserer Haustür 2020

Ich möchte Sie auf einen Wettbewerb aufmerksam machen, den der Verein "Elements. Bildung und Kultur in der Einen Welt e.V." mit folgenden Worten ausschreibt:

Der Verein Elements. Bildung und Kultur in der Einen Welt e.V. ruft zum Wettbewerb „Der Klimawandel vor unserer Haustür“ auf.

Was bedeutet der Klimawandel bei Euch in Eurer Region? Welche Folgen hat der Klimwandel vor Eurer "Haustür"? Was hat sich verändert und seid wann?
Eingereicht werden können Artikel, Fotos, Zeichnungen und Videos.

Mitmachen lohnt sich; Der 1. Preis wird in Höhe von 500 Euro, der 2. Preis in Höhe von 200 Euro und zwei 3. Preise werden in Höhe von jeweils 100 Euro vergeben.

Mehr Infos gibt es unter www.climateproject.de oder unter info@climateproject.de Wir sind auch auf Facebook unter climateproject.de zu finden.
Wir freuen uns auf interessante und spannende Beiträge.

Grüße vom
Climateproject Team

Training im Fasching 2021: so schön ist Gruppendynamik

Sie gehen im Fasching gerne dahin, wo Sie keine Narren treffen? Für Faschingsflüchter haben wir eine attraktive Alternative im Programm: lassen Sie die Pappnase im Schrank und besuchen Sie ein Gruppendynamisches Training im schönen Waiblingen bei Stuttgart. Lernen Sie in 5 Tagen die Schönheiten und Schwierigkeiten von Gruppen kennen, die zusammen etwas erarbeiten wollen. Dabei lernen Sie sich selbst besser kennen und die Kraft von Gruppen schätzen. Und wenn das Training vorbei ist, geht der Fasching auch schon dem Ende zu. Wie klingt das? Hier gibt es mehr Informationen:


Schöne Gruppendynamik 2021 02 Titel

Neue Anschrift und Telefonnummer ab 01.01.2020:

Ab Neujahr ist meine Praxis hier:
℅ Combinat 56
Adams-Lehmann-Str. 56
80797 München

Neue Festnetz-Nummer: 089-13013630

TOPS Tage: Glücksfälle in Beratung und Führung


topstage2020

Die TOPS-Tage bieten ein Forum zum fachlichen Austausch zwischen Berater/innen, Trainer/innen, Personalverantwortlichen und Führungskräften. Vom 14.-16. Februar 2020 wird es in Berlin, Wannsee um Glücksfälle gehen:

"Angewiesen auf Glücksfälle. Beratung und Führung jenseits von Kontrolle und Machbarkeit"

Beratende, Führungskräfte und Mitarbeiter/innen geben in der Regel ihr Bestes, um erfolgreich Prozesse zu gestalten und die erwünschten Ergebnisse zu erzielen.

Doch ob Beratung und Zusammenarbeit wirklich gelingen, ob sich neue Gedanken entwickeln und verblüffende Erkenntnisse gewonnen werden, liegt nicht allein in der Hand der Beteiligten. Zwar können sie beschreiben, was sie alles getan haben, aber es gibt etwas, das geschehen ist „passiert“ ist –, das sich letztlich der Kontrolle entzieht.

In Teams, im Training, im Coaching und im Führungsalltag gibt es solche Momente des „unverdienten Gelingens“, in denen unerwartet Lösungen entstehen, das Schwere leicht und die Probleme durchsichtig werden. Die Erkenntnis kommt geräuschlos und klar. Es entsteht eine Resonanz zwischen den Beteiligten.

Worin liegt das Geheimnis solcher Glücksfälle? Welche Haltung, welche Methoden und Herangehensweisen, welche Rahmenbedingungen öffnen dem Glück die Tür? Welche Aspekte spielen dabei eine besondere Rolle? Wie gehen Berater/innen und Führungskräfte professionell mit den Grenzen der Machbarkeit um? Erleben sie die fehlende Kontrolle als entlastend oder als kränkend? Und: Was ist, wenn jeder Zugang fehlt, wenn sich keine Resonanz einstellen will?

Das Konzept von Resonanz und Rhythmus bildet den theoretischen Ausgangspunkt der zehnten TOPS-Tage. Davon ausgehend werden wir die Rahmenbedingungen für Resonanz, aber auch die Facetten des Nicht-Machbaren oder Unverfügbaren untersuchen.

Hier können und sollten Sie sich anmelden:
www.tops-ev.de

Gruppendynamik und Demokratie

Was man als Demokrat oder Demokratin können muss, lernt man in Gruppen: demokratische Grundhaltungen wie Toleranz und auch viele zur Demokratie erforderliche Fähigkeiten wie Diskutieren und Verhandeln.
Frank Stähler und Monika Stützle-Hebel haben sich anlässlich des 50. Jubiläums der Deutschen Gesellschaft für Gruppendynamik und Organisationsdynamik (DGGO) die Mühe gemacht, einen auch für Fachfremde verständlichen und spannenden Reader mit Fallbeispielen zusammenzustellen, der sich mit Gruppendynamik und Demokratie befasst. Unter dem Titel "Demokratie machen" sind kürzere Texte versammelt, die den demokratieförderlichen Effekten gruppendynamischer Impulse im beruflichen und gesellschaftlichen Kontext nachgehen. Ich habe dort einen Erfahrungsbericht zu "Demokratie und Wohnprojekten" verfasst. Zur Anschaffung empfohlen:

https://www.carl-auer.de/programm/artikel/titel/demokratie-machen/